Bei strahlendem Sommerwetter wurde am 11. Juni 2012 eine dem Jubiläumscoin „50 Jahre LTG63“ nachempfundene Plakette auf dem Hohner Wöhrden enthüllt. In einer kleinen Feierstunde zogen Oberst Stefan Neumann und der Bürgermeister der Gemeinde Hohn, Herr Bernd Müller, gemeinsam das Verhüllungstuch beiseite .Der Einladung der Gemeinde Hohn als Initiator der Aktion waren vom LTG 63neben dem Kommodore auch der Stellvertretende(jetzt amtierende Kommodore, Oberstleutnant Zitzewitz, sowie die Kommandeure der Fliegenden- und Technischen Gruppe gefolgt. Ihre Verbundenheit mit dem Verband zeigten aber auch der Vorsitzende des Freundeskreises des Geschwaders, Herr Frédéric Taddey, als Vorsitzender der Traditionsgemeinschaft LTG 63, Herr Oberstleutnant d.R. Helmut Henk, sowie die Ehren- und Altbürgermeister der Gemeinde Hohn, Herr Werner Kuhrt und Klaus Sievers. Bürgermeister Müller dankte den Gästen und stellte in Aussicht, dass der Jubiläumsstein, der in der Kommodorezeit des ebenso anwesenden Oberst a.D. Jürgen Ochs eingeweiht wurde, im September zum 45-jährigen Standortjubiläum um eine weitere Plakette erweitert werde. Die Verbundenheit zum Geschwader sollte er ausdrücken und sichtbar machen, dieser Leitgedanke war es der 1997 die Aufstellung begleitete. Oberst Neumann hob in seiner Rede die gute, freundschaftliche Verbindung der Gemeinde Hohn zum Geschwader hervor. Dem „Hersteller“ der Plakette, Fabian Lorenz, der sich im Auslandseinsatz befand ,wurde für das gelungene Exemplar gedankt. Der Wunsch des Kommodore, auch das 50-jährige Standortjubiläum in Hohn zu feiern wurde zwischenzeitlich mit der Bekanntgabe der Stationierungsentscheidung erfüllt. Und sollte es doch noch etwas länger dauern - Platz wäre ja genug auf dem Stein.

Autor: Thomas Bagemühl